folge 41 #osterhaseneier

Wir wünschen allen Zuhörern erst mal ein frohes Osterfest und ein paar ruhige und entspannte Feiertage. Heute sprechen wir mal entspannt über Eier, Peters Woche, was bei es bei farmcast so gibt und warum es der Osterhase in letzter Zeit nicht gerade einfach hat. Wir freuen uns einfach auf ein paar lockere Minuten mit euch.

Shownotes:
Besucht uns auf farmcast.de, Facebook oder auf Instagram und Twitter

Unsere Empfehlung:
ANNO PunktPunktPunkt über die Revolution im (Kuh)Stall

Natürliches Eier färben:
Eier nicht anpieksen. Immer 2 Esslöffel Essig ins Wasser geben (Verhindert das Platzen der Eier da sie nicht angepieckst werden sollen). Stempel ggf. vorher mit Essig entfernen.

Grau-Blau bis violette:
Heidelbeeren (evtl. etwas pürieren, je mehr Heidelbeeren desto stärker die Farbe) in 1 Liter Wasser aufkochen, warten, bis sich das Wasser stark verfärbt und Eier darin 10 Minuten kochen.

Alternativ den Sud abkühlen lassen und bereits gekochte Eier darin über Nacht einlegen, so wird die Farbe stärker und blauer.

Rot-Braun:
Schalen von roten Zwiebeln in etwa 1 Liter Wasser 5 Minuten aufkochen, bis sich das Wasser verfärbt. Und da dann die Eier 10 Minuten hart kochen.

Gelb:
1,5 Esslöffel Kurkuma in 1 Liter Wasser geben Eier dazugeben und 10 Minuten hart kochen.

Danach für etwas Glanz mit Speiseöl einreiben.